Food-Highlights: Südafrika Teil II – Garden-Route

C.Buchheister/ Januar 28, 2018/ Food-Highlights, Reisen

Nach unserer faszinierenden Safari im Krüger-Nationalpark, ging es mit dem Flugzeug über Johannesburg nach  Port Elisabeth, wo wir unseren Mietwagen entgegen genommen haben. Nach nur einer Übernachtung dort, machten wir uns am nächsten Morgen auf den Weg zur wunderschönen Garden-Route:

Eine Strecke, die sich ca. 300 km von Storms River im Osten bis Mossel Bay im Westen erstreckt und bekannt ist, als einmaliges Naturparadies!
Entlang des Indischen Ozeans über die Nationalstraße N2 bietet die Garden Route eine wundervolle
abwechslungsreiche Naturvielfalt mit unzähligen atemberaubenden Panoramakulissen.
Auf diesem besonders fruchtbaren und grünen Teil Südafrikas wechseln sich kilometerlange Sandstrände und traumhaft schöne Lagunen mit spektakulären Felsenklippen, Gebirgsketten und Wäldern ab. Die zahlreichen Nationalparks und Möglichkeiten der Tierbeobachtungen (Wildparks, Wale, Delfine, Haie..) lassen keine Langeweile aufkommen. Die Garden-Route ist außerdem ein Paradies für jeden Sportler: Wandern, Klettern, Biken, Paragliding, Bungee-Jumping, alle nur erdenklichen Wassersportarten, Schwimmen, Golfen….
Es gibt zudem unzählige Möglichkeiten der Unterkünfte in vielen sehenswerten Orten!

Aber hier soll es ja um Food-Highlights gehen und deshalb nachfolgend einige unserer erwähnenswerten kulinarischen Erlebnisse auf dieser lohnenden Strecke!

Jeffreys Bay

„Tasty Table Cafe“

„J-Bay“, ist ein sehr bekanntes Surferparadies und einer der besten Surfspots der Welt! Hier haben wir bei leider nicht so schönem Wetter nur einen kleinen Zwischstop eingelegt, um im Tasty Table Cafe einen sehr leckeren frisch gebackenen „Carot Cake“ zu genießen! Neben Kaffe und Kuchen gibt es auch Burger, Meeres-Spezialitäten, Milchshakes u.v.a.m..
Zur richtigen Zeit kann man durch die perfekte Lage mit Meerblick von hier aus Wale und Delfine beobachten!

J-Bay Tasty Table Cafe: Karottenkuchen

J-Bay Tasty Table Cafe: Außenansicht J-Bay Tasty Table Cafe: Schild

J-Bay Tasty Table Cafe: Eingang

J-Bay Tasty Table Cafe: Tagesspruch

Tasty Table Cafe

34 Diaz Rd & Drommedaris St
Jeffreys Bay 6330

Tel: +27 82 858 8226
tastytablecafe.co.za
info@tastytablecafe.co.za

Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 7:30 – 16:30 Uhr
Sa: 7:30 – 14:30 Uhr
So: geschlossen

Plettenberg Bay

Nach dem kleinen Imbiss ging es über Storms River mit seiner spektakulären „Paul Sauer Bridge“ zum Etappenziel Plettenberg Bay. Hier haben wir in dem kürzlich erst eröffneten Hotel: „The Old Rectory“ zwei tolle Tage mit exzellenter kulinarischer Versorgung erleben dürfen. Plettenberg Bay ist bekannt für seine herrlichen Strände und auch hier kann man ganzjährig Delfine und Seebären und in der Saison von Juli bis November Wale sichten.

Straßenschild Storms RiverPaul Sauer Bridge: BrückentafelStorms River Schlucht

Hotel: The Old Rectory 

Ein sehr schönes Boutique Hotel fußläufig zum Strand mit hervorragender Küche und besonders freundlichem Personal und Service! Sehr empfehlenswert!

"The old Rectory" Frühstück

The Old Rectory: Restaurant am PoolTartar mit EiRosé ChampagneRindersteak mit Gnocchi

The Old Rectory

2 Bull St
Plettenberg Bay, 6600

Tel: +27 44 533 1201
the-old-rectory.co.za

Restaurant: The Look-Out-Deck

Wieder ein sehr lässiger, angesagter Laden direkt am Strand mit großartigem Blick auf das Meer!
Plettenberg Bay The Lookout Deck: Garnelen Plettenberg Bay: The Lookout Deck Ausblick

The Look-Out-Deck

Hill Street
Lookout Beach
Plettenberg Bay
Tel: +27 445331379
www.lookout.co.za
lookout@lookout.co.za

Öffnungszeiten:

Täglich von 9:00 -21:00 Uhr

Wilderness

Die nächste Station Wilderness führte über einen kurzen Abstecher nach Knysna.
Das kleine, charmante Städtchen liegt an einer Salzwasserlagune und ist umgeben von Bergen, Wäldern, Seen und nahegelegenen Stränden. Hier wären wir gerne etwas länger geblieben.
Aber auch Wilderness bietet einen traumhaften Strand und eine atemberaubende Natur im Hinterland.

Knysna Strand

Royal Siam Thai

Nach einem langen Strandspaziergang und viel Hunger war die Auswahl an geöffneten Restaurants  am 1. Weihnachtsfeiertag leider nicht groß! So entdeckten wir in der Not einen netten thailändischen Laden, der zwar nur ein komplettes Weihnachtsmenu anbot, das sich aber als wirklich hervorragend herausstellte!!

Wilderness: Royal Siam Thai-Speisekarte Sushiplatte Wilderness: Royal Siam Thai-Sushii

Wilderness: Royal Siam Thai-Chicken Hot Plate

Wilderness: Royal Siam Thai-Chocolate Spring RollsRoyal Siam Thai

Beacon Rd
Wilderness, 6560
Tel: +27 44 877 0326

Öffnungszeiten:

Di – Sa: 12:00 – 22:00 Uhr
So: 12:00 – 19:00 Uhr
Mo: geschlossen

Nächste Woche geht es weiter mit den Food-Highlights: Hermanus und Paarl
Bisherige Food-Highlights aus Südafrika: Food-Highlights: Südafrika Teil I – Safari

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Advertisements

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*