DSGVO: Die neue Datenschutzverordnung und was sie für einen kleinen Blogger wie mich bedeutet!

C.Buchheister/ Mai 19, 2018/ Allgemein, Ernährung, In eigener Sache

Zur Zeit fehlt mir viel Zeit, um neue Beiträge für euch zu schreiben, weil auch ich sehr mit der Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung (DSGVO) beschäftigt bin, die ja ab dem 25.5.18 in Kraft tritt! Unzählige unterschiedliche Meinungen, Auslegungen, Empfehlungen und Tipps schwirren in allen Medien herum! Eine regelrechte Panik ist ausgebrochen! Es macht natürlich Sinn auf mehr Datenschutz, Sicherheit und Transparenz zu achten, aber für so einen kleinen Hobby-Blogger wie mich, der weder Geld damit verdient, noch darauf aus ist möglichst viele Daten zu sammeln ist die Umsetzung sowohl zeitlich, als auch finanziell eine große Herausforderung und Belastung. Die einzigen Daten die ich von euch brauche, sind die E-Mail-Adressen der Follower, die gerne über die Veröffentlichung neuer Beiträge benachrichtigt werden möchten. Aber Google, Facebook und Co., die mir zwar nützliche Analysedaten liefern und für eine größere Verbreitung, ein größeres Netzwerk und mehr Kommunikation sorgen, sammeln auch über meine Seite Daten und verstoßen teilweise gegen die neue DGSVO. Vor lauter Rechtsunsicherheit werde ich deshalb vorsichtshalber bestimmte Plugins (= nützliche Softwareerweiterungen) und Funktionen (Kommentarmöglichkeit, E-Mail-Benachrichtigung, „Gefällt mir“- Button, Newsfeed über Facebook- und Instagramaktivitäten etc.) deaktivieren, um den zahlreichen Anwälten, die bereits in den Startlöchern sitzen um Abmahnungen in die Welt zu streuen, keine Angriffsfläche zu bieten. Seit Wochen informiere ich mich über rechtskonforme Möglichkeiten, beauftrage teure „Experten“, die selbst total überfordert sind und im Endeffekt wird man irgendeine Kleinigkeit dann doch übersehen haben. Webseiten werden weniger bunt sein aber dafür vollgestopft mit nervigen Buttons, über die man alle möglichen Einwilligungen und Bestätigungen vornehmen muss. Im Ernst: Wer bitte schön liest sich die seitenlangen Datenschutzrichtlinien auf Webseiten durch?? Für euch und mich bedeutet das oft weniger Spaß beim Schreiben und Lesen, weniger Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten! Ich bin gespannt, was sich in den nächsten Wochen so tun wird und hoffe vor allem auf einfache Lösungen um nach und nach einige nützliche und schöne Features wieder bedenkenlos einbinden zu können! Bis dahin wird meine Seite leider etwas farbloser aussehen. Danke für eurer Verständnis!