Food Battle: Quinoa gegen Hirse

C.Buchheister/ Juni 18, 2017

In der Reihe: Superfood gegen heimische Alternative suchen wir heute nach einem gleichwertigen Ersatz für das glutenfreie Quinoa, das als Pseudogetreide (gehört nicht zu der Familie Getreide, wird aber ähnlich verwendet) immer beliebter wird.

Food-Trend: Low-Carb

C.Buchheister/ April 23, 2017

„Low-Carb“ steht für eine Ernährungsform mit wenig Kohlenhydraten die Fett reduzieren kann und positive gesundheitliche Effekte mit sich bringt!

Food Battle: Süßkartoffel gegen Kartoffel

C.Buchheister/ März 19, 2017

Als trendiges Superfood ist die Beliebtheit der Süßkartoffel stark angestiegen. Angeblich soll sie die gesündere Alternative zur „dickmachenden“, „altbackenen“ Kartoffel sein. Stimmt das wirklich?

Zuckeralternativen: Auf der Suche nach einem gesunden Zuckerersatz!

C.Buchheister/ Februar 5, 2017

Süß ist lecker! Warum „einfache“ Kohlenhydrate ungesund sind, habe ich in meinem Beitrag Kohlenhydrate: die neuen Sündenböcke?  schon erläutert. Speziell unser industriell stark verarbeiteter Haushaltszucker, der aus Zuckerrohr oder Zuckerrüben hergestellt wird, ist gesundheitlich stark bedenklich. Er lässt den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe treiben und löst eine starke Insulinausschüttung aus! Zucker hat also einen hohen „Glykämischen Index“! Komplexe Kohlenhydrate lassen den Blutzuckerspiegel weniger schnell ansteigen, haben im Vergleich dazu einen niedrigeren Gykämischen Index und sind deshalb gesünder. Außerdem – das muss ich als Zahnärztin deutlich herausstellen – verursacht Zuckerkonsum Karies! Haushaltszucker ist ein Disaccharid, besteht also aus zwei Zuckermolekülen, nämlich Glucose + Fructose. Durch die Verarbeitung enthält er nur noch „leere Kalorien“, aber keine Vitamine, Mineralstoffe und Pflanzenstoffe mehr. Glucose (=Traubenzucker oder Dextrose) und Fructose (=Fruchtzucker) in fertigen Lebensmitteln sind immer industriell, aus gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt. Fruchtzucker kann der menschliche Darm nicht in größeren Mengen verarbeiten und kann  deshalb zu Durchfall führen. Die Suche nach alternativen Stoffen, die süß schmecken, keine oder weniger Kalorien haben und den Blutzuckerspiegel kaum beeinflussen erweist sich als schwierig. Oft sind diese nicht süß genug oder lassen sich schlechter einsetzen, weil z.B. weniger löslich oder mit einem nicht zu ignorierenden Eigengeschmack. Süßstoffe Süßstoffe (z.B. Saccharin, Aspartam, Stevia, Sucralose) werden synthetisch hergestellt haben keine Kalorien und beeinflussen  den Insulin – und Blutzuckerspiegel nicht. Als chemisch hergestellte Zuckerersatzstoffe erkennt man sie auf Verpackungen als E950-E962. Mittlerweile wurde nachgewiesen, dass sie die Bakterienzusammensetzung im Darm und damit den Glukosestoffwechsel verändern und in Richtung Übergewicht verschieben!!

Weiterlesen

Kohlenhydrate: Die neuen Sündenböcke?

C.Buchheister/ Januar 22, 2017

Kohlenhydrate liefern uns schnelle Energie! Neuerdings werden Sie aber als Dickmacher verurteilt und sollen Diabetes verursachen!