Extra native Olivenöle verkosten und genießen!

Carmen Sánchez García/ März 5, 2017/ Ernährung, Fette, Olivenöle

logo-carmen

Carmen Sánchez García
Expertin in Verkostung von nativem Olivenöl

Gerade zurück aus meiner letzten Entdeckungsreise schreibe ich diese Zeilen… Ich war dort, wo die Menschen und der Olivenbaum sich angefreundet haben und die ersten Olivenöle geboren wurden.

Und dort, an der östlichsten Seite des Mittelmeers durfte ich wieder bestätigen, dass Olivenöl nicht mehr nur „einfach ein Fett“ ist. Langsam, aber immer häufiger, findet man Olivenöle, die sich mit Recht EXTRA NATIV (e.n.) nennen können. Diese, die bereit sind, unsere Tage mit Gesundheit und Genuss zu bereichern.

Jede – von mehr als 2000 – Olivensorten hat, wie es bei Wein der Fall ist, ihre eigene Persönlichkeit. Anfang des Jahrhunderts war dieses Thema fast unvorstellbar. Die Früchte und/oder der Gewinnungsprozess waren in den meisten Fällen mangelhaft, das Fachwissen noch nicht so weit. Deswegen war das Ergebnis fast immer minderwertig.

Heute, wenige Jahre später, erleben wir eine neue Dimension. Frische, klare und komplexe Olivenöle, die bis jetzt noch nie aus der Olive gewonnen wurden. Wie Sie diese „Sterne“ erkennen können ist gar nicht so einfach. Meine Empfehlung ist, dass Sie bei einer von einem Experten geleiteten Verkostung mitmachen.

Olivenölverkostung

Bei der Verkostung von einem extra nativen Olivenöl können wir über Fruchtigkeit (von der Olive zusammen mit den Aromen von, z.B., Apfel, Banane, Tomate, Gras, Kräutern, Artischocke, Feige, Erdbeere, Mandel,…) Bitterkeit und Schärfe reden. Saubere und makellose Attribute, in verschiedenen Variationen und Intensitäten, die abhängig von Olivensorte, Reifepunkt, Wasser, Erde, Gewinnungsprozess, und viele andere Faktoren sind.

Verantwortlich für dieses wunderschöne sensorische Erlebnis sind Komponenten in der Zusammensetzung des e.n.Olivenöls, die nur in geringem Anteil präsent sind (weniger als 1%)

Der Rest ist Fett. Aber was für eins!: hauptsächlich aus einfach-ungesättigten Fettsäuren, die besonders stabil gegen Oxidation sind.

olivenolverkostung

Olivenöl-Verkostung mit Carmen Sánchez Garcia

Als Expertin in der Verkostung von nativem Olivenöl verbreite ich diese Kultur, immer mit der Berufung, solche Schätze der Natur von allen anderen niedrigeren Qualitäten zu differenzieren und Ihnen mit Vorschlägen deren Genuss näherzubringen.

Vergessen Sie für einen Moment die Verbindung e.n.Olivenöl – Salat & Brot. Öffnen Sie Ihre Kreativität zu allen anderen kulinarischen Richtungen. Sogar Obst und Schokolade sind ideale Spielplätze für e.n.Olivenöl. Ich verspreche eine große und unerwartete Begeisterung, wenn Sie das probieren haben.

mango-mit-zwei-oelen

Mango mit verschiedenen e.n. Olivenöl

Genießen Sie diese delikaten und gleichzeitig temperamentvollen e.n.Olivenöle als bereichernde „Gewürzkomposition“ in ihren Gerichten. Einfach „on top“, kurz vor dem Servieren. Mit e.n.Olivenöl kann man übrigens braten und backen. Dafür können Sie aber ruhig ein nicht so elegantes hoch qualitatives Olivenöl nehmen.

Lassen Sie sich nicht von Bitterkeit und Schärfe schrecken!
Gerade diese Attribute sind Indikatoren sowohl für die gesunde Seite von e.n.Olivenöl als auch von Antioxidantien, die im e.n.Olivenöl stecken. In der Praxis stellen Sie sich vor, dass diese Bitterkeit und diese Schärfe des e.n.Olivenöls eine bittere Mandel (oder Ruccola, Artischocke …) und eine Chilischote (oder Pfeffer…) in ihren Händen sind. Sie passen wunderschön zu süßen frischen Obstorten. Z.B. eingetropft auf eine Mango-Carpaccio. Probieren Sie es!

E.n.Olivenöl wird nicht im Laufe der Zeit besser. Es sagt uns: Carpe Diem! Öffnen Sie heute die Flasche e.n.Olivenöl, die Sie „für eine besondere Gelegenheit“ gekauft haben, und genießen Sie es jetzt. Und wenn Sie mehrere Sorten zuhause haben, verbrauchen Sie  die e.n.Olivenöle, die nicht so bitter und scharf sind möglichst zügig. Sonst werden sie schnell ranzig.

Das sind nur ein paar Eindrücke von der spannenden Reise, die ich Ihnen heute vorschlage. Das Beste davon ist, dass dieser Genuss auch gesund ist… Gut… immer wenn die Qualität stimmt, klar 😉 Ich freue mich auf Sie und auf Ihre Anregungen.

Fragen, Interesse an Verkostungen und alles, was Ihnen einfällt, können Sie mir direkt zu meiner Email Adresse senden:

c_sanchez@gmx.net

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

1 Kommentar

  1. Pingback: Olivenöl- woran erkennt man ein gesundes Olivenöl ?: SuperMenU - Gesunde Ernährung / Entspannung / Fitness

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.